Meditation im Alltag

Meditation in Köln,  Meditationsabende und Meditation Kennenlernabende
Meditationswochenenden "Zeit für mich"

Was ist Meditation im Alltag?

Mit der Meditation im Alltag nehmen Sie sich eine Auszeit von der Hektik des Alltags und dem „Funktionierenmüssen“. Nach dem Motto „raus aus dem Kopf, rein in den Körper“ lernen Sie Atem- und Meditationstechniken kennen, die Ihnen helfen, leichter in körperliche und psychische Entspannung zu gelangen.

 

Mit Übung der Achtsamkeit lernen Sie eine Methode, sich selbst und Ihre Verstrickungen im Alltag bewusster wahrnehmen zu können. Dadurch ergeben sich neue Perspektiven, Zusammenhänge und Mechanismen werden klarer.

 

Die Meditationsübungen sind auch für das Üben in alltäglichen Situationen angelegt. So werden lästige Wartesituationen zu einer willkommenen Meditationszeit und in endlosen Meetings können Sie Achtsamkeit im „hier und jetzt" üben. 

 

Nicht zuletzt eröffnet die „Meditation im Alltag“ einen Raum, in dem Sie einen guten Zugang zu Ihrer Kraft und Energie finden können.

Warum ist Meditation etwas für mich?

„Meditation ist nichts für mich.“ Diese Aussage höre ich als Meditationslehrerin oft. Wenn ich nachfrage, erhalte ich die Antwort, dass das Stillsitzen schwer fällt. Anstelle der erwünschten Ruhe werden die Gedanken laut oder Unruhe lässt einen glauben, es nicht zu können. 

 

Natürlich gelingt es uns nicht auf Anhieb in die Stille zu kommen. Wie soll es auch gehen, wo wir doch darauf programmiert sind, gedankliche Höchstleistung zu vollbringen und immerwährend aktiv zu sein.

 

Wie auch das Laufen, das wir einst gelernt haben, braucht Meditation Übung. Mit dem Üben sind wir bereits mittendrin. Meditieren bedeutet uns unserer bewusst zu werden und uns in der Wahrnehmung zu üben. Unabhängig davon, was uns dabei begegnet.  

 

Meditation ist dann etwas für mich, wenn ich neugierig bin. Jeder kann meditieren lernen. 

Was sagen Teilnehmer?

"Die Meditationswochenenden waren für mich der ideale Einstieg in die Meditation. Seitdem nehme ich mir regelmäßig Zeit, um zu üben. Die Meditation eröffnet mir eine komplett neue Perspektive auf den privaten und beruflichen Alltag und hat meinen Blick auf das Leben verändert." - Martin, 35 Jahre

 

"Der besondere Rahmen der Meditationswochenenden bietet einen sicheren Schoß, in den man sich sinken lassen kann, um sich der Kraft zu öffnen, die über diese intensiven Tage hinaus konkret und verlässlich im Alltagsleben zur Verfügung steht." - Lukas, 32 Jahre

 

“Hier ist ein ganz besonders angenehmer Ort und Raum um der Stille im Innen und Außen zu begegnen und um sie zu vertiefen. Isabelle begleitet mich auf meinem inneren Weg mit Übungen zum Spüren, zur Bewusstwerdung und Vertiefung mit ihrer klaren und warmen Stimme. Ich fühle mich in der liebevollen Atmosphäre geborgen um Neues in mir zu entdecken.” - Ingeborg, 58 Jahre


Warum ich Meditation mit Freude "weitergebe"?

Isabelle Malik 

Meditationslehrerin seit 2008, Meditationspraxis seit 1995

Heilpraktikerin (Psychotherapie) in Köln

 

"Wie so viele Menschen bin ich während einer schwierigen Lebenssituation vor 25 Jahren zur Meditation gekommen und dabei geblieben. Entscheidend war für mich die annehmende Haltung meines Meditationslehrers*: „Ihr müsst euch nicht verändern oder eine Ideologie annehmen. Die Änderung geschieht von ganz alleine.“ 

 

Die Tatsache, beim Erlernen der Meditation nichts erfüllen und glauben zu müssen, war für mich ebenso erleichternd, wie die Aussicht, nur das anzunehmen, was ich selbst erfahren habe. – So habe ich mich mit Neugier auf diese Erkundungsreise eingelassen und meine Begeisterung für Meditation hält bis heute an. Diese gebe ich in meinen Meditationsabenden/-Wochenenden mit Freude weiter."  

Die Angebote


*Rudoph Baier www.wieobensounten.de