Psychotherapie - meine Arbeitsweise

Jede Veränderung beginnt in uns selbst. Wir besitzen die Schlüssel, um Türen auf- oder zuzuschließen. Oft ist uns allerdings nicht bewusst, was hinter den Türen steckt und welche Ressourcen damit verbunden sind. Meine Aufgabe sehe ich darin, Sie darin zu unterstützen sich dieser Dinge bewusst zu werden, damit Sie neue Perspektiven entdecken können und den Mut finden Ihr Leben selbstverantwortlich zu gestalten.


Gestalt- und Gesprächspsychotherapie

Die Grundpfeiler meiner Arbeit bilden dabei die Gestalttherapie und die Gesprächspsychotherapie. Beide humanistische Psychotherapiemethoden arbeiten nicht symptombezogen, sondern stellen Sie als Menschen mit all dem was Ihnen eigen ist in den Mittelpunkt. Dabei begegne ich Ihnen jederzeit unvoreingenommen, offen und mit Respekt.

 

Achtsamkeit (Awareness)

Die Achtsamkeits-Schulung (Awareness) ist für mich als ausgebildete Meditationslehrerin ein wichtiges Werkzeug. Diese bereichert die Psychotherapie zunehmend. Durch das achtsame Hinschauen, das Bewusstwerden Ihres Denkens, Handelns und Fühlens, wird es Ihnen möglich sein das Verschlossene und Abgespaltene integrieren zu können.

 

Psychische Symptome und Erkrankungen

Als Heilpraktikerin für Psychotherapie habe ich psychische Symptome und Erkrankungen, darunter Ängste, Phobien, Burnout, Depressionen, Manien, Persönlichkeitsstörungen, Essstörungen, Suizidalität, somatoforme Störungen oder Somatiken im Blick. In unseren therapeutischen Gesprächen stehen diese Diagnosen jedoch nicht im Vordergrund. Vielmehr klären wir, wozu Ihnen etwas dient und woran es Sie hindert. Sollte es dabei notwendig werden, ziehe ich medizinischen Rat hinzu.

 

Erstgespräch

Unser erster Termin dient dem beiderseitigen Kennenlernen. Was ist Ihr Anliegen? Fühlen Sie sich bei mir gut aufgehoben? Können Sie sich vorstellen mit mir zu arbeiten? Ebenso gilt es zu klären: Passt mein Therapieangebot zu Ihren Symptomen, Ihrem Anliegen und Ihrer Persönlichkeit?  

 

Ich freue mich darauf, Sie kennenzulernen!